Kaarst: Polizei warnt: Trickdiebe unterwegs

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Unter dem Vorwand, ein ehe­ma­li­ger „Kollege” zu sein, ver­schaffte sich am Mittwochmorgen (14.06.), gegen 10:00 Uhr, ein Unbekannter Zugang in eine Wohnung an der Robert-Koch-Straße.

Der Fremde begab sich unbe­merkt ins Schlafzimmer des Wohnungsinhabers und ver­ließ anschlie­ßend das Haus. Wenig spä­ter stellte der Senior fest, dass ihm Schmuck gestoh­len wurde. Der Dieb wird wie folgt beschrieben:

  • Circa 50 bis 60 Jahre alt, circa 170 Zentimeter groß.
  • Er sprach mit leicht ita­lie­ni­schem Dialekt.
  • Der Flüchtige trug einen Drei-​Tage-​Bart, ein blaues Basecap und eine Sonnenbrille.

Wer in die­sem Zusammenhang ver­däch­tige Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe beob­ach­tet hat, wird gebe­ten, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

(318 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)