Neuss: Polizei ermit­telt nach ver­däch­ti­gem Ansprechen eines Kindes

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Weckhoven (ots) – Die Polizei ermit­telt der­zeit nach einem Vorfall, der sich bereits am Freitag (9.6.), gegen 14 Uhr, zuge­tra­gen hat. Eine Grundschülerin ver­traute ihrer Mutter an, dass ihr an der „Von-​Galen-​Straße” etwas wider­fah­ren sei, was sie sehr ver­un­si­chert habe. 

Ein Mann habe sie unver­mit­telt am Handgelenk gefasst und sie auf­ge­for­dert, in einen schwar­zen VW Golf zu stei­gen, der mit­tig der Fahrbahn stand. Das Mädchen ent­zog sich dem Griff und lief nach Hause.

  • Sie beschrieb den offen­bar Unbekannten als etwa 35 Jahre alten Mann mit hel­ler Haut und akzent­freier deut­scher Aussprache.
  • Er soll eine hell­blaue Jeans, eine graue Strickjacke, eine Sonnenbrille und eine schwarze Mütze getra­gen haben.
  • Auffällig sei ein Tattoo an der lin­ken Hand in Form eines Totenkopfes gewesen.
  • Zu dem schwar­zen VW Golf wusste das Mädchen zu berich­ten, dass der Wagen eine große Beule – ver­mut­lich einen Unfallschaden – an einer der hin­te­ren Türen gehabt habe.

Die Polizei bit­tet mög­li­che Zeugen des Vorfalls oder Personen, die Hinweise auf den beschrie­be­nen Mann bezie­hungs­weise das schwarze Auto mit dem Unfallschaden geben kön­nen, sich mit dem ermit­teln­den Kriminalkommissariat unter der Telefonnummer 02131–3000 in Verbindung zu setzen.

(1.013 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)