Kaarst: Eine neue Standarte für die Bruderschaft

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – In seinem Königsjahr nimmt man ja an so mancher Veranstaltung teil und dadurch auch die verschiedensten Dinge war.

So fragte sich der letztjährige Schützenkönig Axel Hebmüller irgendwann, „warum gibt es eigentlich bei der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Kaarst keine Königstandarte? Das wäre doch mal was“.

Diese Idee trug er dann nach seinem Königsjahr an den Brudermeister und Präsidenten Claus Schiffer weiter, der sofort ein offenes Ohr dafür hatte. Es folgten stundenlange Arbeitstreffen und das Layout der Standarte nahm Gestalt an. Etwas Pompöses wollten man nicht, aber ganz so schlicht sollte sie ja auch nicht werden. Letztendlich entschied man sich für eine recht schlicht in Gold gehaltene Krone auf beigem Hintergrund und der in Rot gestickten Überschrift „Königsstandarte“.

Auf der anderen Seite steht ein sehr detailreiches Abbild des gefesselten St. Sebastianus flankiert zum einen von dem traditionellen Pfeilkreuz Logo und zum anderen dem Kaarster Stadtwappen. Umrundet wird das Ganze von der Schrift „St. Sebastianus Schützenbruderschaft Kaarst von 1450 e.V.“.

„Wir sind für die großzügige Spende von Axel sehr dankbar und die zukünftigen Königshäuser werden die Standarte bestimmt lange und vor allen Dingen mit Ehre tragen“, so Präsident Claus Schiffer. Geweiht wurde die Standarte standesgemäß während des Hochamtes am Schützenfest-Sonntag.

(109 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)