Grevenbroich: Fahrer über­sieht Sattelzug – zwei Personen verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Wevelinghoven (ots) – Am Donnerstagnachmittag (08.06.) kam es gegen 13:55 Uhr in der Ortslage Wevelinghoven zu einem Zusammenstoß zwi­schen einem Pkw und einem Sattelzug. 

Ein 61-​jähriger Peugeot-​Fahrer beab­sich­tigte an der Einmündung „An der Zuckerfabrik” Ecke Kreisstraße 10 nach links in Fahrtrichtung Noithausen abzu­bie­gen. Dabei über­sah er einen auf der bevor­rech­tig­ten Kreisstraße aus Richtung Noithausen kom­men­den 51-​jährigen Grevenbroicher mit sei­nem 40-​Tonner. Es kam zur Kollision zwi­schen bei­den Fahrzeugen.

Foto: Polizei

Der LKW-​Fahrer hatte noch ver­sucht, sei­nen Zug nach rechts zu len­ken, um eine Kollision mit dem Gegenverkehr zu ver­hin­dern. Hierbei kam er von der Fahrbahn ab und in der angren­zen­den Böschung zum Stillstand. Sowohl der 61-​jährige Bremer, als auch seine 57-​jährige Beifahrerin wur­den schwer ver­letzt und muss­ten zur wei­te­ren Behandlung einem Krankenhaus zuge­führt werden.

An bei­den Fahrzeugen ent­stand erheb­li­cher Sachschaden. Für die Bergung des Sattelzuges musste eine Spezialfirma ange­for­dert wer­den. Die K 10 wurde für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung des Sattelzuges kom­plett gesperrt. Die Grevenbroicher Polizei wurde vor Ort durch das Verkehrsunfallaufnahmeteam unterstützt.

(260 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)