Kaarst: Senior begeht Unfallflucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Zu einem doch etwas unge­wöhn­li­chen Verkehrsunfall kam es am Freitagabend (02.06.) auf der Landstraße 381 zwi­schen Neuss und Büttgen. 

Eine Zeugin, die in Richtung Kleinenbroich unter­wegs war, rief gegen 18:50 Uhr über den Notruf die Polizei an und teilte mit, dass ein vor ihr fah­ren­der Pkw nach rechts von der Fahrbahn abge­kom­men war und anschlie­ßend auf der Leitplanke wei­ter­fuhr, wobei ledig­lich die Reifen auf der Fahrerseite noch Kontakt zur Fahrbahn hatten.

Der im Fahrzeug befind­li­che 75-​jährige Fahrer schien davon jedoch unbe­ein­druckt und fuhr über 30 Meter wei­ter, bevor die Leitplanke auf­hörte und der Audi wie­der Bodenkontakt hatte. Statt anzu­hal­ten, fuhr der Mönchengladbacher nach links in den Gegenverkehr, ihm ent­ge­gen kom­mende Fahrzeuge muss­ten aus­wei­chen, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Erst nach­dem der Audi auf­grund der ent­stan­de­nen Unfallschäden nicht mehr wei­ter fah­ren konnte, hatte die Irrfahrt ein Ende. Warum der Mann von der Fahrbahn abkam und nicht mehr anhal­ten wollte, konn­ten die Ordnungshüter vor Ort nicht klä­ren; Alkohol war jeden­falls nicht im Spiel.

Wegen Verdachts der Verkehrsunfallflucht wurde der Führerschein des Seniors sicher­ge­stellt, die Ermittlungen zum Unfallgeschehen dau­ern an. Der stark beschä­digte Pkw musste abge­schleppt wer­den, an der Leitplanke ent­stand Sachschaden.

(178 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)