Rhein-​Kreis Neuss: Flüchtlingshilfe und Ehrenamt – Benefizveranstaltung in Neuss geplant

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Ehrenamtliches Engagement ist eine tra­gende Säule der Gesellschaft, und das erst recht seit der Zuwanderung von Flüchtlingen. 

Das brachte Celina Winkels, Schülerin des Neusser Quirinus-​Gymnasiums, auf die Idee, sich im Rahmen der Flüchtlingshilfe zu enga­gie­ren. Als Vorstandsmitglied des Jugendforums „Demokratie leben“ initi­ierte sie in Partnerschaft mit dem Berufsbildungszentrum des Rhein-​Kreises Neuss in Dormagen ein Projekt zur Förderung und Würdigung des Ehrenamts.

Ziel ist es, die inter­kul­tu­relle Öffnung vor­an­zu­brin­gen und das Ehrenamt zu stär­ken, „denn das Bedürfnis nach ehren­amt­li­chem Einsatz ist auch bei vie­len jun­gen Menschen vor­han­den, doch fehlt häu­fig das Wissen über die prak­ti­sche Umsetzung“, so Winkels. Das Kommunale Integrationszentrum Rhein-​Kreis Neuss als feder­füh­rende Stelle des Bundesprogramms „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ unter­stützt das zuvor im Begleitausschuss geneh­migte Projekt und lei­tet die Fördermittel des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend weiter.

Gemeinsam mit 35 Initiativen, Verbänden und Vereinen sowie zahl­rei­chen Musikern ist jetzt eine Benefizveranstaltung geplant. Kreisdirektor Dirk Brügge über­nimmt die Schirmherrschaft über das Gesamtprojekt.

Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 7. Juli, um 15 Uhr auf dem Außengelände des Jugendzentrums „Greyhound/​Pier 1“ an der Batteriestraße in Neuss mit einer Präsentation der gemein­nüt­zi­gen Einrichtungen und deren Möglichkeiten zum sozia­len Engagement.

„Demokratie leben“: Das Organisationsteam der Benefizveranstaltung rund um die Themen „Flüchtlingshilfe“ und „Ehrenamt“ freut sich auf den 7. Juli. Foto: J. Rolfes/​Quirinus-​Gymnasium

Es geht auch um Sonderformen des Ehrenamts wie Freiwilliges Soziales Jahr, Bundesfreiwilligendienst oder Praktika. Zur Unterstützung des Tages haben Unternehmen wert­volle Sachpreise gespen­det, die ver­lost werden.

Um 19 Uhr beginnt ein Konzert. Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler aus ver­schie­de­nen Herkunftsländern haben ihre Teilnahme zuge­sagt. Mit dabei sind Fatih Dönmez, Fanis Iliou, Kenneth Hill, Hasan Deniz, die Schwestern Shiwa und Romisa Taghati, die Geschwister Rolian, Ahmad und Rashid Khalijko sowie die Band „Cringz“. Die Stadt Kaarst, die Musikschule Kaarst Mark Koll und die Musikschule der Stadt Neuss berei­chern den Aktionstag mit eige­nen Musikern.

Eintrittskarten für den Abend zum Preis von fünf Euro gibt es ab sofort im Vorverkauf auf Anfrage bei Christiane Winkels oder Gaby Hartmann bei den Berufsbildungszentren in Dormagen bezie­hungs­weise Grevenbroich. Ihre E‑Mail-​Adressen lau­ten winkels@bbz-dormagen.de und g.hartmann@bbz-gv.de.

(103 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)