Kaarst: Sperrung Neersener Straße/​Siemensstraße

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Das Neubau-​Projekt „K37n“ kommt in seine finale Phase. Als einer der letz­ten Arbeitsschritte wird die Fahrbahndecke im Kreuzungsbereich L390 (Neersener Straße)/ K37 (Siemensstraße) zwi­schen der Zufahrt zum Gewerbebereich und der Ohrenbrücke erneuert. 

Diese Arbeiten erfol­gen in der Zeit von Freitag, den 23.06.2017, ca. 12.00 Uhr bis Montag, den 26.06.2017, ca. 06.00 Uhr. Während der Arbeiten wird die nörd­li­chen Zufahrt der Neersener Straße zum Gewerbebereich McDonald‘s/ KFC und die Anliegerzufahrt zum Platenhof voll gesperrt.

Sowohl die Durchfahrt auf der L 390 (Neersener Straße) in beide Richtungen als auch der Fußgängerverkehr über die Neersener Straße ist wäh­rend der Sperrung wei­ter­hin mög­lich. Parkplätze für Autofahrer ste­hen außer­halb der Baustelle am Regiobahn-​Haltepunkt „Ikea Kaarst“ zur Verfügung.

Die Anwohner und Unternehmen wur­den über die Beeinträchtigungen in einem geson­der­ten Schreiben infor­miert. Zu der Sperrung der Zufahrten gibt es aus Sicht der Bauleitung und der Aufsichtsbehörde keine Alternative, da die Fahrbahndecke im genann­ten Bereich abge­tra­gen wer­den muss. Die dadurch ent­ste­hende hohe Fräskante macht einen Fahrzeugverkehr unmöglich.

Zusätzlich wird die Siemensstraße ab der Einmündung Bruchweg eben­falls im genann­ten Zeitraum gesperrt. Auch dort wird die Fahrbahndecke erneuert.

(747 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

2 Kommentare

  1. ... wie toll wäre es, wenn hier eine kleine Strichzeichnung ein­ge­fügt wäre, damit auch die erken­nen, worum es hier geht (Gilt für alle Verkehrsthemen die­ser Art).

Kommentare sind deaktiviert.