Dormagen: Auf einen Kaffee mit dem Chempark-​Leiter – Lars Friedrich im Nachbarschaftsbüro

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – „Ansprechbar sein. Und einige Lücken in die Mauer rei­ßen, die den Chempark not­wen­di­ger­weise umgibt.“ Das sind nur zwei der vie­len Aufgaben, die sich Lars Friedrich stellt.

Seit April ist der neue Chempark-​Leiter im Amt, und am Freitag, 9. Juni 2017, lädt er zur Bürgersprechstunde ins Nachbarschaftsbüro Chempunkt (Unter den Hecken 60, 41539 Dormagen).

Ab 10.00 Uhr vor­mit­tags ver­legt Friedrich sein Büro in den Chempunkt und steht bis in die Mittagszeit für Fragen, Anregungen und Kritik bereit. Unterstützt wird er dabei vom Team des Nachbarschaftsbüros, so dass jedes Anliegen ange­bracht wer­den kann – sei es das Interesse an einer Werksführung, Fragen zu kon­kre­ten Projekten im Werk, die Suche nach den rich­ti­gen Ansprechpartnern rund um das Thema Ausbildung oder ein­fach ein kur­zer Kaffeetratsch mit dem Chempark-Leiter.

Lars Friedrich kommt zur Bürgersprechstunde am 9. Juni in das Nachbarschaftsbüro Chempunkt. Foto: Chempark

Die Bürgersprechstunde ist Bestandteil der Erklärkampagne „Was hast Du davon?“. „Wir als Chempark wol­len für die Bürgerinnen und Bürger trans­pa­rent sein und Antworten geben. Das tun wir einer­seits mit den Produkten, die hier ent­wi­ckelt und her­ge­stellt wer­den, den Arbeits- und Ausbildungsplätzen und damit der Wertschöpfung in der gan­zen Region. Dazu gehört aber auch der Austausch über die Themen, die den Menschen wich­tig sind und bei denen wir in der Verantwortung ste­hen – zum Beispiel Umwelt und Sicherheit. Ein kon­struk­ti­ver Dialog auf Augenhöhe ist die beste Basis, um hier am Standort nicht nur akzep­tiert, son­dern gewollt zu wer­den“, erklärt Friedrich.

Den ein oder ande­ren Hinweis auf die Aktivitäten im Jubiläumsjahr „100 Jahre Werk am Rhein Dormagen“ wird es bei der Bürgersprechstunde aber auch geben:

Am 30. Juni 2017 über­gibt der Chempark auf dem Dormagener Marktplatz fei­er­lich sein Geschenk an die Stadt, und zu dem bun­ten Programm ab 19.00 Uhr sind alle Bürgerinnen und Bürger herz­lich eingeladen.

Am 25. August 2017 wird das Nachbarschaftsbüro Chempunkt zum Geburtstags-​Café, und am 30. September set­zen der Chempark und das Kaufhaus Ring-​Center gemein­sam das Highlight auf dem Michaelismarkt.

(40 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)