Meerbusch: Ohne Führerschein erwischt – Autofahrer flüch­tete zu Fuß vor der Polizei

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Osterath (ots) – Am Dienstagnachmittag (30.05.), gegen 14:45 Uhr, beab­sich­tig­ten Polizeibeamte an der Oststraße einen Wagen zu kontrollieren. 

Aufgefallen war das Auto, da der Fahrer an der Einmündung Oststraße/​Grünstraße nicht an der dort vor­han­de­nen Haltelinie vor­schrifts­mä­ßig gestoppt hatte. Als der bis dato unbe­kannte Mann die Absicht der Beamten erkannte, fuhr er auf den Gehweg, stellte den Wagen dort ab und flüch­tete über die Oststraße zu Fuß weiter.

Anhand des Kennzeichens war es ein Leichtes, den Wohnort des mut­maß­li­chen Fahrers zu ermit­teln. Und tat­säch­lich – als Polizisten an sei­ner Wohnung klin­gel­ten, öff­nete er ihnen die Tür. Der 31-​Jährige stritt ab, soeben mit dem Wagen gefah­ren zu sein.

Der Umstand, dass er sich in der Wohnung offen­bar schnell umge­zo­gen hatte, nutze ihm wenig. Bei einer vom Richter ange­ord­ne­ten Durchsuchung ent­deck­ten die Beamten die zuvor getra­gene Kleidung des Verdächtigen in sei­ner Waschmaschine. Diese Beweismittel stell­ten sie sicher.

Recherchen hat­ten mitt­ler­weile erge­ben, dass der Meerbuscher nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Dieser Umstand dürfte auch der Grund für seine Flucht gewe­sen sein. Den 31-​Jährigen erwar­tet nun ein Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

(58 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)