Korschenbroich: Erschließung des Baugebietes „An der Niers-​Aue“ – Sitzung des Stadtrates vom 30. Mai

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Die Erschließung des Baugebietes „An der Niers-​Aue“ soll in der über­nächs­ten Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Planung und Denkmalpflege (28. September) auf der Tagesordnung stehen. 

Darauf ver­stän­dig­ten sich ges­tern Abend die Mitglieder des Stadtrates, die das Thema ein­stim­mig in den Fachausschuss ver­wie­sen. Ein ent­spre­chen­der Prüfauftrag zur fuß­läu­fi­gen Anbindung des Baugebietes an den Ortskern soll dort bespro­chen wer­den, wenn auch die Ergebnisse einer wei­te­ren Prüfung vorliegen:

Laut dem Technischen Beigeordneten Georg Onkelbach wird zur­zeit geprüft, ob die bestehende Fußgängerbrücke über die L 31 behin­der­ten­ge­recht umge­baut wer­den kann. Das Ergebnis soll im nächs­ten Auschuss für Bau und Verkehr am 4. Juli vor­ge­stellt werden.

Neue Friedhofssatzung

Einstimmig haben die Ratsmitglieder die neue Satzung für Friedhöfe der Stadt Korschenbroich (Friedhofssatzung) ver­ab­schie­det. Diese war bereits am 18. Mai im Gemeinsamen Betriebsausschuss für die Eigenbetriebe der Stadt bera­ten wor­den und hatte die Zustimmung aller Fraktionen gefun­den. Die Änderungen beru­hen auf gesetz­li­chen Anpassungen (Novellierung des Bestattungsgesetzes) bzw. sind redak­tio­nel­ler Art.

So wur­den die Erfahrungen mit pfle­ge­ar­men Grabstätten ebenso auf­ge­nom­men wie die Weiterentwicklung der Bestattungskultur, heißt es in der Vorlage des Fachausschusses. Wesentliche Änderungen sind etwa die pfle­ge­ar­men Grabarten auf dem Friedhof Pesch und die Festlegung der Gestaltungsvorschriften.

Die neue Satzung tritt zum 1. Juli in Kraft und ist auch im Ratsinformationssystem unter http://​pvr​.itk​-rhein​land​.de/​r​a​t​s​i​n​f​o​/​k​o​r​s​c​h​e​n​b​r​o​i​c​h​.​h​tml verfügbar.

(328 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)