Neuss – A57 – Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall – Erhebliche Verkehrsstörungen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) – Montag, 29. Mai 2017, 15.03 Uhr – Ein schwer und ein leicht ver­letz­ter Mensch sind die Folgen eines Verkehrsunfalls ges­tern Nachmittag auf der A 57 bei Neuss. Es kam zu erheb­li­chen Verkehrsstörungen mit Staus von meh­re­ren Kilometern Länge.

Nach den bis­he­ri­gen Ermittlungen wollte gegen 15 Uhr ein 49-​Jähriger mit sei­nem KIA an der Anschlussstelle Neuss-​Norf auf die Autobahn in Richtung Nimwegen auf­fah­ren. Beim Wechsel vom Beschleunigungsstreifen auf die Hauptfahrbahn kam es zu einer Berührung mit dem Lkw eines eben­falls 49 Jahre alten Kraftfahrers.

Der KIA geriet ins Schleudern und stieß in der Folge mit dem BMW einer 62-​Jährigen sowie dem Daimler Sprinter eines 47-​Jährigen zusam­men. Bei dem Unfallgeschehen wur­den der Verursacher aus Nettetal schwer und die 62 Jahre alte Frau aus Grevenbroich leicht verletzt.

Es kam zu erheb­li­chen Verkehrsstörungen mit Staus von etwa 10 Kilometern Länge sowohl auf der A 57 als auch auf der benach­bar­ten A 46. Den Sachschaden schät­zen die ein­ge­setz­ten Beamten auf 45.000 Euro.

(403 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)