Kaarst: Polizei sucht Zeugen eines dreis­ten Autodiebstahls – Unbekannte Passanten beob­ach­te­ten Abtransport

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Am 23.05.2017 wurde der Polizei ein dreis­ter Autodiebstahl gemel­det, zu dem es bereits am Freitagabend, dem 17.03.2017, in Kaarst gekom­men war.

Der Fahrer eines sil­ber­far­be­nen Opel Meriva hatte den Mini-​Van gegen 19:00 Uhr auf dem Parkplatz eines Möbel-​Discounters an der Girmes-​Kreuz-​Straße abge­stellt. Als er etwa 30 Minuten spä­ter zu sei­nem Auto zurück­kam, war es verschwunden.

Namentlich nicht bekannte Passanten hat­ten den Fahrer anschlie­ßend dar­auf auf­merk­sam gemacht, dass sie beob­ach­tet hät­ten, wie der Opel auf einen Transporter gela­den wor­den wäre. Die Polizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und fahn­det nach den Tätern und dem gestoh­le­nen Auto, das zuletzt mit den Kennzeichen ME-​KT1131 ver­se­hen war.

Beamte des Kriminalkommissariats 14 bit­ten nun die Zeugen, die den betrof­fe­nen Autofahrer auf den unbe­kann­ten Transporter auf­merk­sam gemacht haben, sich unter Telefon 02131 3000 zu melden.

(183 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)