Korschenbroich: Landtagswahl 2017 – Fehler im Stimmbezirk 110

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Auf Anweisung des Kreiswahlleiters sind heute im Stimmbezirk 110 der Stadt Korschenbroich die ursprüng­lich bei der Partei „Allianz Deutscher Demokraten“ (ADD) ein­ge­tra­ge­nen Zweitstimmen nun der Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) zuge­ord­net worden.

Demnach hat die AfD in die­sem Stimmbezirk nun 52 Zweitstimmen erhal­ten, die ADD keine. Das Vorgehen ist vom Kreiswahlleiter mit dem Landeswahlleiter abge­stimmt. Als die Ergebnisse am Abend der Landtagswahl am 14. Mai 2017 ein­ge­tra­gen wur­den, ist es offen­sicht­lich zu einer Verwechslung der Zeilen gekom­men. Die bei­den Parteien waren in den Listen unmit­tel­bar auf­ein­an­der fol­gend aufgeführt.

Zunächst war auf­ge­fal­len, dass die AfD in die­sem Stimmbezirk 110 zwar 40 Erst‑, aber keine Zweitstimmen erhal­ten hatte. Eine Rücksprache des Wahlamtes mit dem Wahlvorsteher ergab, dass in die­sem Stimmbezirk die für die AfD abge­ge­be­nen Zweitstimmen irr­tüm­lich in einer ande­ren Spalte der Niederschrift ver­merkt wor­den waren.

Der Fehler ist beho­ben wor­den und die kor­rek­ten Zahlen sind dem Landeswahlleiter zur Ermittlung des amt­li­chen Endergebnisses über­mit­telt worden.

(696 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)