Dormagen: Bilanz einer Verkehrskontrolle

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – Die Polizei setzt ihre Verkehrskontrollen im Rhein-​Kreis Neuss fort – für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. 

Die Bilanz vom Montag (22.05.): In der Zeit von 6:00 bis 12:30 Uhr, führ­ten Polizeibeamte der Wache Dormagen umfang­rei­che Verkehrskontrollen in den Ortsteilen Nievenheim und Delhoven durch. 

Bei Tempomessungen, die die Polizei mit­tels Lasertechnik auf der Bismarckstraße durch­führte, muss­ten die Ordnungshüter 18 Verkehrsverstöße regis­trie­ren, die mit einem Verwarnungsgeld geahn­det wur­den. Sieben Kraftfahrer waren zudem nicht angegurtet.

Bei den Kontrollen auf der Klosterstraße gab es acht Beanstandungen. Fünf Autofahrer benutz­ten ver­bots­wid­rig ein Mobiltelefon, zwei fuh­ren bei „Rotlicht” und in einem Fall war die Frist zur Hauptuntersuchung überschritten.

Die Polizei wird Kontrollen die­ser Art auch wei­ter­hin in Dormagen und ande­ren Stadtgebieten durchführen.

(51 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)