Neuss: Tri­an­gel – Künst­le­rin­nen und Künst­ler aus Kra­kau und NRW


Neuss – Kra­kau, Düs­sel­dorf, Neuss: Aus die­sem Tri­an­gel kom­men zwan­zig Künst­le­rin­nen und Künst­ler, die ihre Werke ab Juni an drei Orten prä­sen­tie­ren.

Mit dabei ist auch das Kul­tur­fo­rum Alte Post, Neu­straße 28, Neuss. Gezeigt wer­den hier vom 11. Juni bis zum 16. Juli 2017 Instal­la­tio­nen und Werke der betei­lig­ten Künst­le­rin­nen und Künst­ler, die vor Ort in gemein­sa­mer Arbeit ent­stan­den, zum Teil bin­nen vier Tagen.

Im pol­ni­schen Insti­tut, Cita­dell­straße 7, Düs­sel­dorf, wer­den zudem aus­ge­wählte Werke der Künst­le­rin­nen und Künst­ler vom 9. Juni bis 25. August 2017 in Dia­log tre­ten und die Sitt­art Gale­rie, Sit­tar­der Straße 5, Düs­sel­dorf, zeigt eine Foto­do­ku­men­ta­tion des bis­he­ri­gen Aus­tauschs sowie Ori­gi­nal Arbei­ten der Betei­lig­ten.

Am Pro­jekt Tri­an­gel neh­men fol­gende Küns­tele­rin­nen und Künst­ler Teil: Für NRW Anne Ber­lit, Bri­gitte Düm­ling, Simon Evertz, Nanja Gem­mer, Mat­thias Gro­te­vent, Ubbo Küg­ler, Katha­rina Madert­ha­ner, Tobias Nink, Edith Oel­lers, und Nata­scha Schmit­ten sowie für Kra­kau Marta Anto­niak, Micha­lina Bigaj, Bar­tek Czarne­cki, Piotr Kor­ze­niow­ski, Kamil Kuzko, Emi­lia Kina, Jan Pamula, Jakub Najbart, Jus­tyna Smo­leń und Michał Sroka. Zusätz­lich rea­li­siert der pol­ni­sche Künst­ler Kamil Kuzko je ein Mural in Düs­sel­dorf und in Neuss.

Die Schirm­herr­schaft über der Pro­jekt haben der Neus­ser Bür­ger­meis­ter Rei­ner Breuer sowie Düs­sel­dorfs Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Gei­sel über­nom­men.

Die Geschichte der TRIANGEL hat bereits 2012 ihren Anfang genom­men, als der erste Kon­takt zwi­schen dem Ver­ein der Düs­sel­dor­fer Künst­ler; gegrün­det 1844, und der Stif­tung Trans­port Kul­tury auf­ge­nom­men wurde. Die bis­her größte Umset­zung die­ses künst­le­ri­schen Dia­lo­ges fand im August 2016 in Kra­kau statt, bei der auf Ein­la­dung der Stif­tung Trans­por­ter Kul­tury 16 deut­sche Künst­le­rin­nen und Künst­ler nach Kra­kau fuh­ren, um an der pol­nisch-deut­schen Kunst Bien­nale CUBE teil­zu­neh­men. Dort wur­den viele Kon­takte geknüpft und Freund­schaf­ten sind ent­stan­den.

Da Freund­schaf­ten gepflegt wer­den müs­sen haben betei­ligte Mit­glie­der des VdDK 1844 beschlos­sen, direkt im dar­auf fol­gen­den Jahr 2017 die kra­kauer Seite nach NRW ein­zu­la­den. Mit die­ser Idee ist der Ver­ein auf das Pol­ni­sche Insti­tut Düs­sel­dorf und das Kul­tur­fo­rum Alte Post Neuss zuge­gan­gen, um das künst­le­ri­sche Fes­ti­val gemein­sam als eine TRIANGEL fort­zu­füh­ren.

TERMINÜBERSICHT
3 Aus­stel­lungs­orte, 3 Eröf­fun­gen, 2 invol­vierte Städte:

Fr. 9. Juni, 19Uhr:
Pol­ni­sches Insti­tut Düs­sel­dorf – Cita­dell­straße 7, 40213 Düs­sel­dorf
Aus­stel­lungs­zeit­raum 09.06. – 25.08.17

Sa. 10. Juni, 18Uhr:
SITT­art Gale­rie – Sitar­der Str. 5, 40477 Düs­sel­dorf
Aus­stel­lungs­zeit­raum 10.06. – 16.07.17

So. 11. Juni, 11.30Uhr:
Kul­tur­fo­rum Alte Post Neuss /​Städ­ti­sche Gale­rie – Neu­str. 28, 41460 Neuss
Aus­stel­lungs­zeit­raum 11.06. – 16.07.17

(20 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)