Neuss: St. Matthias-​Bruderschaft Uedesheim über­gibt Bruderschaftsbücher an Stadtarchiv

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Die St.-Matthias-Bruderschaft Uedesheim besitzt zwei Handschriftliche Bücher, aus denen sich die Geschichte der Bet- und Pilgergemeinschaft seit der Gründung im Jahr 1770 nach­zeich­nen lässt.

Unmittelbar vor dem 30- jäh­ri­gen Jubiläum der Fußwallfahrt von Uedesheim nach Trier, die 1988 wie­der­be­lebt wurde und über die Pfingsttage statt­fin­det, über­gab die Bruderschaft diese wert­volle Überlieferung an das Neusser Stadtarchiv.

Dort sol­len die Bruderschaftsbücher zukünf­tig sicher auf­be­wahrt und für alle Interessierten zugäng­lich sein. „Wir freuen uns über die Ergänzung der bereits im Haus exis­tie­ren­den Quellen zur Matthias-​Bruderschaft“, so Dr. Jens Metzdorf, Leiter des Neusser Stadtarchivs.

Josef Weiler und Brudermeister Walter Pissowotzki von der St. Matthias-​Bruderschaft Uedesheim über­ga­ben die Bücher an Prof. Dr. Jürgen Brautmeier von der Heinrich-​Heine-​Universität, der zur­zeit an einer Darstellung der wech­sel­vol­len Geschichte der Bruderschaft arbei­tet, und Dr. Jens Metzdorf, Leiter der Neusser Stadtarchivs (v.l.). Foto: Stadt
(36 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)