Meerbusch: Beim Einparken Poller über­se­hen – Verdacht auf Drogenkonsum

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Osterath (ots) – Am Freitagnachmittag (19.5.), gegen 17:00 Uhr, fuhr ein PKW an der Einmündung Willicher Straße/​Kaarster Straße gegen einen Metallpoller.

Dieser wurde aus der Erde geris­sen und hob noch einige Gehwegsteine mit aus. Während der Unfallaufnahme stell­ten die Polizeibeamten fest, dass der 18-​jährige Meerbuscher (am Steuer des Wagens) offen­sicht­lich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Dies bestä­tigte auch ein Drogenvortest. Der junge Mann musste sich einer Blutprobe unter­zie­hen. Seinen Führerschein stell­ten die Ordnungshüter sicher. Ein Verfahren wurde eingeleitet.

(33 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)