Dormagen: Insektenhotels in der Innenstadt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Im Innenhof der Kulturhalle haben Schmetterlinge und Wildbienen ab sofort ein neues Zuhause. 

Die Jugendlichen des Projektkurses „Insektenhotel“ des Leibniz-​Gymnasiums errich­te­ten hier drei Nistkästen für schüt­zens­werte Insekten.Bereits 2016 wur­den in Zusammenarbeit mit dem städ­ti­schen Umweltteam Insektenhotels auf einer Wildblumenwiese hin­ter der Gärtnerei Peters zwi­schen Hackenbroich und Delhoven ange­bracht“, sagt Dennis Fels, Klimaschutzmanager der Stadt Dormagen.

Nun soll auch im Innenstadtbereich der Artenreichtum geför­dert wer­den. „Insgesamt drei Nistkästen haben wir aus Holzpaletten zusam­men­ge­setzt und mit Naturmaterialien bestückt. Nach eini­gen Tagen haben es sich schon die ers­ten Bienen in unse­ren Insektenhotels ein­ge­rich­tet“, freut sich René Jungbluth, Biologielehrer des Leibniz-Gymnasiums.

Foto: Stadt
(45 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)