Dormagen: Haus Gabriel der St. Augustinus-​Behindertenhilfe eingeweiht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Am Montag, den 15. Mai 2017, war es soweit: Feierlich wurde das neue Haus Gabriel der St. Augustinus-​Behindertenhilfe an der Röntgenstraße 30d in Dormagen eingeweiht. 

Das fest­li­che Hochamt fei­erte Weihbischof Monsignore Dr. Dominikus Schwaderlapp um 10.00 Uhr in der benach­bar­ten Kirche St. Maria vom Frieden. Anschließend kamen Bewohner, Gäste, Vertreter aus Politik und Gesellschaft, dar­un­ter Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke und Bürgermeister Erik Lierenfeld, in Haus Gabriel zur Haussegnung und einem Begegnungsfest zusammen.

Eine Ikone des Namenspatrons, dem Erzengel Gabriel, hat durch das Engagement von Pfarrer Peter Stelten schon sei­nen fes­ten Platz im Haus gefun­den. Das Wohnhaus ist das neue Zuhause von 16 Menschen mit psy­chi­scher Erkrankung, die hier in Wohngemeinschaften zusammenleben. 

Freuten sich gemein­sam über die Einweihung des neuen Hauses Gabriel: Paul Neuhäuser, Vorsitzender der Geschäftsführung der St. Augustinus-​Kliniken, Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp und Wilfried Gaul-​Canjé, Geschäftsführer St. Augustinus-​Behindertenhilfe. (von links nach rechts). Foto: ak​-neuss​.de
(430 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)