Neuss: Verdächtiger nach Öffentlichkeitsfahndung in Untersuchungshaft

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Wir berich­te­ten mit Pressemitteilungen vom 05.05.2017, sowie 11.05.2017, über die Fahndung nach einem Unbekannten, der im Verdacht steht, einen 4‑Jährigen unsitt­lich berührt zu haben.

Zu dem Übergriff sollte es am Dienstagnachmittag (2.5.), in einem Neusser Einkaufszentrum an der Breslauer Straße gekom­men sein. Die Polizei fahn­dete mit Aufnahmen aus Überwachungskameras nach dem Verdächtigen.

Nach der Veröffentlichung waren meh­rere Hinweis bei der Polizei ein­ge­gan­gen. Der Anruf einer Frau aus Düsseldorf brachte die Ermittlerin schließ­lich auf die heiße Spur. Sie gab an, den Mann anhand der Fotos wie­der­erkannt zu haben. Es han­delt sich um einen 72-​jährigen Düsseldorfer. Durch die bis­her geführ­ten Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei konnte der Verdacht gegen den Düsseldorfer erhär­tet werden.

Am Mittwoch (17.5.) durch­such­ten Neusser Kriminalbeamte die Wohnung des Verdächtigen und nah­men ihn vor­läu­fig fest. Zu den Vorwürfen schweigt der Mann bis­lang. Der Verdächtige ist bereits ein­schlä­gig vorbestraft.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Düsseldorf wurde der 72-​Jährige am Donnerstag (18.5.) einem Richter vor­ge­führt, der die Untersuchungshaft anordnete.

(215 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)