Neuss: Stadtgeschichte wird in Stadtbibliothek lebendig

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – In die Neusser Stadtgeschichte kön­nen Kinder am Montag, 22. Mai 2017, um 10 Uhr in der Stadtbibliothek eintauchen. 

Susanne Püschel liest dann aus ihrem Buch „Geheimoperation Quirinus“ und bringt allen Zuhörerinnen und Zuhörern die Neusser Geschichte unter­halt­sam näher. Die Lesung eig­net sich für Kinder ab acht Jahren, der Eintritt ist frei – mit freund­li­cher Unterstützung vom Friedrich-​Bödecker-​Kreis NRW e. V..

Während einer Verfolgungsjagd ver­steckt sich Nick mit sei­ner Freundin Kira unter einer Brücke an der Erft. Dort lebt der Erftkobold Aquarius Arfe, auch Akki genannt. Dieser lebt bereits seit 2000 Jahren in Neuss und erin­nert sich noch genau an die vie­len Ereignisse in der Vergangenheit. Akki nimmt die bei­den mit auf eine span­nende Zeitreise durch das alte Neuss.

Susanne Püschel wurde 1963 im Ruhrgebiet gebo­ren und lebt zur­zeit mit ihrer Familie bei Düsseldorf. Sie ist Autorin meh­re­rer Kinderbücher und arbei­tet an vie­len Schreib- und Leseprojekten für Kinder mit.

(20 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)