Jüchen: A46 gesperrt – Verkehrsunfall mit meh­re­ren LKW

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Gegen 15:50 Uhr, an heu­ti­gen Mittwoch den 17.05.2017, ereig­nete ich auf der A46 in Fahrtrichtung Neuss, im Bereich der AS Jüchen, ein Verkehrsunfall zwi­schen meh­re­ren Lkw. Eine Person wurde dabei in ihrem Führerhaus eingeklemmt.

Mit gro­ßem, tech­ni­schen Aufwand gelang es der Freiwilligen Feuerwehr Jüchen den Verletzten zu befreien. Die Person wurde von Notarzt und Rettungsdienst erst­ver­sorgt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht.

Insgesamt waren vier Lkw betrof­fen und drei Personen erlit­ten Verletzungen. Drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahr­be­reit und wur­den von Bergungsunternehmen von der Autobahn ent­fernt. Die A46 war bis ca. 21 Uhr, in Fahrtrichtung Neuss, voll gesperrt. Es kam zu erheb­li­chen Verkehrsbehinderungen. Die Unfallursache wer­den die Ermittlungen der Polizei ergeben.

Zum Einsatz kamen die mobi­len Sichtschutzwände, um Gaffer abzu­schre­cken. Die Polizei fer­tigte, nach ers­ten Informationen, den­noch einige Anzeigen.

Polizeimeldung hier

Video

(8.653 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)