Grevenbroich: Freilaufender Hund ver­ur­sacht Unfall – Säugling leicht ver­letzt – Fahndung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Eine 36-​jährige Grevenbroicherin war am Dienstag (16.05.), gegen 18:10 Uhr, mit ihrem 2‑Monate alten Kind (im Kinderwagen) in der Parkanlage „Zum Türling” unterwegs.

Zeitgleich befan­den sich dort ein jun­ger Mann auf einem Fahrrad, sowie eine Radfahrerin, die ihren Hund ohne Leine mit­führte. Plötzlich sprang der Hund den Radfahrer an, der dar­auf­hin sein Gleichgewicht ver­lor und stürzte.

Dabei fiel er auf den Kinderwagen, wobei das Kleinkind leicht ver­letzt wurde. Das Mädchen musste im Krankenhaus ambu­lant behan­delt wer­den. Die Hundehalterin, die den Vorfall aus eini­ger Entfernung beob­ach­tet hatte, war­tete unter­des­sen auf ihren Vierbeiner und setzte ihre Fahrt fort, ohne sich um die Folgen zu kümmern.

Inzwischen ermit­telt das Verkehrskommissariat der Polizei in Grevenbroich wegen Verkehrsunfallflucht. Gesucht wird die Hundeführerin, die wie folgt beschrie­ben wird:

  • Circa 30 bis 40 Jahre alt, schlank, mit auf­fal­lend lan­gem, dun­kel­blon­dem Haar.
  • Ihr Hund hatte eine Schulterhöhe von etwa 40 Zentimetern und durch­ge­hend schwar­zes, län­ge­res, locki­ges Fell.

Hinweise wer­den unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegengenommen.

(1.013 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)