Rhein-​Kreis Neuss: Landtagswahl NRWCDU holt alle drei Direktmandate

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



[rsnip­pet id=„9” name=„R‑K N”]Im Rhein-​Kreis Neuss haben 225 583 Wähler ihre Stimme für den neuen Landtag in Nordrhein-​Westfalen abgegeben.

Die Wahlbeteiligung lag bei 67,6 Prozent, das sind 5,5 Prozent mehr als vor fünf Jahren. Diese Ergebnisse und viele andere ört­li­che Resultate stan­den bei der Wahlpräsentation im Kreishaus Grevenbroich im Blickpunkt.

Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke begrüßte zahl­rei­che Besucher aus Politik, Verwaltung und Bürgerschaft zu der Veranstaltung, die von Presseamtsleiter Harald Vieten mode­riert wurde.

Das vor­läu­fige Endergebnis bei den kreis­wei­ten Zweitstimmen sieht fol­gen­der­ma­ßen aus: 

  • CDU: 36,97 %
  • SPD: 26,49 %
  • FDP: 16,62 %
  • Grünen: 5,20 %
  • AfD: 6,82 %
  • Die Linke: 3,39 %

Die drei Direktmandate im Rhein-​Kreis Neuss hol­ten Dr. Jörg Geerlings (CDU) im Wahlkreis 44 (Neuss), Heike Troles (CDU) im Wahlkreis 45 (Grevenbroich, Dormagen und Rommerskirchen) sowie Lutz Lienenkämper (CDU) im Wahlkreis 46 (Kaarst, Meerbusch, Korschenbroich und Jüchen).

Nähere Informationen über die Wahlergebnisse in den ein­zel­nen Kommunen ste­hen im Internet: www​.rhein​-kreis​-neuss​.de/​ltw

(99 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)