Neuss: Schützenmuseum freut sich über Förderzusage

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Neuss – Das Rheinische Schützenmuseum Neuss freut sich über die Zusage von Fördermitteln in Höhe von 18.000 Euro im Rahmen des Programms „Kultur macht stark“.

Mit den Mitteln wer­den vier Projekte in Zusammenarbeit mit vier ver­schie­de­nen Neusser Kinder- und Jugendeinrichtungen (Jugendzentrum der Reformationskirche, Kinder- und Jugendtreff Weckhoven, Interkulturelle Projekthelden, Offene Tür Barbaraviertel) durch­ge­führt.

Foto: Stadt

Das Programm wird finan­ziert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Das Schützenmuseum betei­ligt sich am Teilprojekt „MuseobilBOX – Museum zum Selbermachen“, das vom Bundesverband Museumspädagogik orga­ni­siert wird. Ziel ist es, Kinder an Kulturprojekte im Museum her­an­zu­füh­ren.

In vier Workshops beschäf­ti­gen sich die teil­neh­men­den Kinder mit der Institution Museum. Zum Abschluss gestal­ten die Kinder Schaukästen, soge­nannte MuseobilBOXen, die anschlie­ßend im Museum oder in der Einrichtung aus­ge­stellt wer­den. Den Anfang hat das Jugendzentrum der Reformationskirche gemacht:

In den Osterferien haben sich die Kinder hier mit dem Thema Kinderrechte beschäf­tigt und aus den Boxen mit viel Kreativität und Engagement kleine Wagen gebaut, die wie bei den Fackelzügen beim Schützenfest, ein bestimm­tes Thema umset­zen. Entstanden sind fröh­li­che, bunte und beleuch­tete Wagen, die daran erin­nern, dass Kinder über­all auf der Welt ein Recht auf Wasser, auf Freizeit, auf eine eigene Meinung oder auf Bildung haben.

Am Sonntag, 21. Mai 2017, 14.15 Uhr, stel­len die Kinder die ent­stan­de­nen Werke ihren Eltern und Freunden im Rahmen einer klei­nen Ausstellung im Rheinischen Schützenmuseum Neuss vor. Zur Eröffnung der Ausstellung sind alle Interessierten herz­lich ein­ge­la­den, der Eintritt ist frei.

(19 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)