Neuss: A 46 in Richtung Nimwegen – Zwei Männer bei Verkehrsunfall zum Teil lebens­ge­fähr­lich verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) – Freitag, 12. Mai 2017, 22.55 Uhr Nach den bis­he­ri­gen Ermittlungen der Autobahnpolizei ver­lor ein 27-​jähriger Fahrer aus Rumänien aus bis­lang unge­klär­ter Ursache in der Tangente von der A 46 aus Richtung Heinsberg kom­mend auf die BAB 57 in Richtung Nimwegen die Kontrolle über sei­nen mit Erdbeeren bela­de­nen por­tu­gie­si­schen Sattelzug.

Das Fahrzeug kol­li­dierte im Kurvenbereich mit der Schutzplanke und kippte in der Folge auf die Beifahrerseite. Durch den Aufprall wurde der eben­falls 27-​jährige rumä­ni­sche Beifahrer im Fahrzeug ein­ge­klemmt und musste durch die Feuerwehr gebor­gen werden.

Er erlitt lebens­ge­fähr­li­che Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Ein beim leicht ver­letz­ten Fahrer durch­ge­führ­ter Drogenvortest ver­lief posi­tiv. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Der Sattelzug war unter einer Brücke zum Liegen gekom­men und musste von Hand ent­la­den wer­den, bevor er auf­ge­rich­tet wer­den konnte. Die Bergung des Sattelzuges dau­erte bis 16 Uhr des Folgetages. Es ent­stand Sachschaden in Höhe von ca. 150.000 Euro. Es kam ledig­lich zu gerin­gen Verkehrsbehinderungen.

Weitere Bilder hier

(426 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)