Kaarst: Betrunkener Radfahrer fährt ohne Licht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst-​Vorst  (ots) – Am spä­ten Samstagabend (13.05.) gegen 23:15 Uhr fiel den Beamten der Wache Kaarst, ein Radfahrer auf, der ohne Licht von der Antoniusstraße in Vorst in die Straße Auf dem Rott fuhr.

Die Beamten woll­ten den 30-​jährigen auf seine schlechte Sichtbarkeit anspre­chen. Dabei stell­ten sie deut­li­chen Alkoholgeruch fest. Der Verdacht bestä­tigte sich nach einem Alkoholtest. Der Radler hatte deut­lich zu viel getrunken.

Auf der Wache wurde ihm eine Blutprobe ent­nom­men. Nun erwar­tet den Kaarster ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

(111 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)