Neuss: Polizei stellt ver­meint­li­chen Autodieb

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Furth (ots) – In der Nacht zum Freitag (12.05.) konn­ten Polizeibeamte aus dem Rhein-​Kreis Neuss einen ver­meint­li­chen Autodieb stellen.

Gegen 01:50 Uhr, infor­mierte ein auf­merk­sa­mer Anwohner der Further Straße die Polizei, dass ein Unbekannter offen­sicht­lich gerade ver­suchte, einen Ford zu ent­wen­den. Die Türen am Wagen hatte er bereits geknackt, nun machte er sich schein­bar an der Elektronik zu schaffen.

Als die Limousine sich plötz­lich in Bewegung setzte und auf die Fahrbahn rollte, stieg der bis dato Unbekannte aus dem Auto und ver­suchte, den Focus mit eige­ner Kraft zurück zu schie­ben. Da ihm dies offen­sicht­lich miss­lang, ver­schwand er zu Fuß in Richtung Hauptbahnhof. Dort konnte er dann von der mitt­ler­weile infor­mier­ten Polizei gestellt werden.

Der 20-​jährige Neusser wurde wegen Verdacht des ver­such­ten Autodiebstahls zur Wache gebracht. Da er unter Alkoholeinfluss stand – ein Vortest ergab einen Wert von deut­lich mehr als zwei Promille – ent­nahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Die wei­te­ren Ermittlungen über­nah­men Beamte des Neusser Fachkommissariats.

(73 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)