Kaarst: Stadt prä­sen­tiert die Wahlergebnisse im Bürgerhaus

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Die Stadt Kaarst lädt am Sonntag, 14. Mai 2017, alle Bürgerinnen und Bürger zur Wahlparty in den Clubraum III des Bürgerhauses am Kaarster Rathaus. 

Ab 18 Uhr wer­den die Ergebnisse der 22 Wahlbezirke auf der gro­ßen Leinwand prä­sen­tiert, die Ergebnisse aus dem Land las­sen sich auf den Fernsehbildschirmen verfolgen.

Bereits jetzt zeich­net sich ab, dass mehr Kaarster als in den ver­gan­ge­nen Jahren die Möglichkeit der Briefwahl genutzt haben: Von den rund 32.900 Wahlberechtigten haben bis­her etwa 6.500 Bürger die Briefwahl beantragt.

Zum Vergleich: Bei der Landtagswahl 2010 ver­zeich­nete die Stadt rund 5.850 Briefwähler und bei der Landtagswahl 2012 etwa 5.600 Briefwähler.

Die vor­aus­sicht­li­chen Kosten der Wahl las­sen sich eben­falls (gerun­det) beziffern:

  • Versandt der Wahlbenachrichtigungsbriefe, Briefwahlunterlagen 12.000 Euro
  • Erfrischungsgelder 8.000 Euro
  • Vordrucke, Bekanntmachungen etc. 3.000 Euro

Das Land hat bereits einen Abschlag in Höhe von 18.800,- € ausgezahlt.

(175 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)