Meerbusch: Jugendfeuerwehr Osterath bei der Kreisrallye erfolgreich

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Am 06.05.2017 pünkt­lich um 10 Uhr star­tete die Rallye, die durch die Jugendfeuerwehr Kaarst im Ortsteil Büttgen aus­ge­rich­tet wurde.

Die Rallye bestand bestand aus 10 Stationen im Stadtgebiet, wel­che von den Jugendfeuerwehrleuten ange­fah­ren wur­den, um dort ver­schie­dene kniff­lige Aufgaben aus dem Bereich Feuerwehr, aber auch Sport oder Geschicklichkeit zu lösen.

Über den Bau einer Bockleiter, das Flechten von Schläuchen ging es wei­ter zur Suche einer Schatztruhe im Wald. Tischtennisbälle muss­ten durch einen Feuerwehrschlauch bug­siert und eine Chipstüte mit­tels Leine aus einem ima­gi­nä­ren Teich gefischt wer­den, ohne dass der Teich betre­ten wer­den durfte. Aus Feuerwehrarmaturen wurde eine Figur gebas­telt, die dann auch noch einen fes­ten Stand haben musste.

Die nächste Aufgabe bestand darin, mit­tels Eimer und Schüssel durch Aus – und Abschütten eine genaue Wassermenge in eine Schüssel zu füllen.

Eine Personensuche in einem dunk­len Keller stellte die Jugendlichen ebenso vor keine unüber­wind­li­che Aufgabe, wie eine Plane umzu­dre­hen, auf der 5 Jugendfeuerwehrleute stan­den, ohne die Plane ver­las­sen zu dürfen.

Der Löschzug Büttgen hatte die Veranstaltung her­vor­ra­gend orga­ni­siert und auch für das leib­li­che Wohl war bes­tens gesorgt. Bei den gestar­te­ten Teams, die jeweils aus einen Jugendfeuerwehrwart und 5 Jugendfeuerwehrleuten bestand, konn­ten die 2 Gruppen des Löschzuges Osterath die Plätze 6 und 10 erringen.

Foto: Ffw Meerbusch
(25 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)