Dormagen: Drogentests posi­tiv – Polizei unter­sagt Weiterfahrt

Dormagen-Horrem (ots) - Bei gleich zwei Kraftfahrern ergaben sich am Mittwochvormittag (10.5.) Hinweise auf Drogenkonsum im Rahmen von allgemeinen Verkehrskontrollen an der Bertha-Von-Suttner-Straße und der Kieler Straße.

In beiden Fällen wies ein Vortest auf den Wirkstoff THC hin, der auf einen Cannabiskonsum zurückgeführt werden kann. Sowohl für den 28-jähigen Dormagener als auch für den 30-jährigen Bergheimer bedeutete das, die Entnahme einer Blutprobe auf der Polizeiwache.

Diese soll im folgenden Ordnungsverfahren einen möglichen Drogenkonsum belegen. Zudem ermittelt die Kripo im Rahmen eines Strafverfahrens wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Der Konsum von Drogen, und die daraus resultierende Beeinträchtigung bei der Teilnahme am Straßenverkehr, kann noch lange nach dem Konsum im Blut nachgewiesen werden. Es drohen hohe Bußgelder, eine Strafanzeige und möglicherweise ist sogar der Führerschein in Gefahr.

(43 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)