Meerbusch: Neue Leitungen für Kemper Allee in Lank

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – An der Kemper Allee in Meerbusch-​Lank beginnt nächste Woche die Sanierung der Wasserleitungen. 

Rund 100.000 Euro inves­tie­ren die Wirtschaftsbetriebe Meerbusch als Eigentümerin der Versorgungsnetze in die Baumaßnahme. Die Arbeiten sind für acht Wochen geplant. 

Die Stadt Meerbusch nimmt in den nächs­ten Wochen die Erneuerung der Straßendecke und Nebenanlagen der Kemper Allee in Lank in Angriff. Zuvor aller­dings erset­zen die Wirtschaftsbetriebe Meerbusch im einem Bereich von unge­fähr 200 Metern die Hauptwasserleitung. Die Bauarbeiten begin­nen in der kom­men­den Woche.

Sie wer­den sich zwi­schen Hauptstraße und Mühlenstraße über einen Zeitraum von rund acht Wochen erstre­cken. Währenddessen wer­den auch einige Hausanschlüsse neu ver­legt. Im Anschluss an die Sanierung der Wasserleitung beginnt der Straßenbau im Auftrag der Stadt Meerbusch.

Wie immer ist so eine Baumaßnahme für Anwohner und Verkehrsteilnehmer mit Unannehmlichkeiten ver­bun­den. Das ist uns bewusst. Deshalb haben wir die Anwohner mit einem Schreiben bereits infor­miert und sind bemüht, die Belastungen so gering wie mög­lich zu hal­ten“, berich­tet wbm-​Projektleiter Jürgen Martin.

(79 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)