Kaarst: Umfangreiche Einsätze für die Feuerwehr

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Gegen 22:10 Uhr bemerk­ten auf­merk­same Bürger einen Feuerschein an einer Baustelle in Vorst im Bereich des Antoniusplatzes. 

Der zustän­dige Löschzug Büttgen stellte bei der Erkundung der Einsatzstelle fest, das die Fassade am Anbau der Grundschule Vorst auf einer Fläche von zwei m² brannte. Dieser wurde von einem Trupp unter Atemschutz abge­löscht. Bei der wei­te­ren Kontrolle des betrof­fe­nen Bereiches wur­den noch klei­nere Glutnester im Dachbereich aus­fin­dig gemacht und abge­löscht. Für die­sen rund 90 Minütigen Einsatz waren 26 Einsatzkräfte tätig.

Der Löschzug Kaarst wurde um 23:57 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit ein­ge­klemm­ter Person auf die BAB 52 alar­miert. Zwischen dem AK Kaarst und der AS Kaarst/​Nord war es zu einem Verkehrsunfall zwi­schen zwei PKW gekom­men. Bei Eintreffen der Feuerwehr war glück­li­cher­weise keine Person mehr ein­ge­klemmt. Drei Personen wur­den so schwer ver­letzt, das sie nach not­ärzt­li­cher Versorgung ins Krankenhaus gebracht wurden.

Foto: Ffw Kaarst

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab, streute aus­lau­fende Betriebsmittel ab und unter­stützte den Rettungsdienst. Für die Dauer der Rettungs- & Bergungsmaßnahmen wurde die BAB 52 in Fahrtrichtung Mönchengladbach voll gesperrt.

(275 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)