Wo ist Paul Grothaus? – Düsseldorfer Polizei sucht schwer kran­ken Mann – Person ange­trof­fen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Düsseldorf (ots) - Unter anderem mit einem Hubschrauber und einem Mantrailer sucht die Düsseldorfer Polizei seit gestern Abend mit Hochdruck nach einem schwer kranken 74-Jährigen.

Paul Grothaus hatte um 20.30 Uhr sein gewohntes Lebensumfeld verlassen und wird seither vermisst. Er ist 1,80 Meter groß und trug zuletzt eine Bluejeans, einen blauen Pullover und darüber eine lange braune Jacke. Die letzte Spur, die der Mantrailer witterte, befand sich an der Bahnhaltestelle "Heesenstraße".

Es könnte also sein, dass Herr Grothaus mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist. Auch eine Fahrt nach Duisburg gilt als Option, da der Vermisste dort aufgewachsen ist und noch Freunde hat. Der geistig verwirrte Mann bedarf regelmäßiger medikamentöser Behandlung und sollte zeitnah gefunden werden.

Hinweise werden erbeten an das Fachkommissariat KK12 unter der Rufnummer 0211-8700.

Nachtrag 10.05.2017

Der 74-jährige vermisste Düsseldorfer ist wohlbehalten wieder zu Hause. Er tauchte gestern Abend in einem Lokal in Grafenberg auf. Die Polizei wurde verständigt und brachte den Mann zurück.

(277 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)