A 57 bei Neuss – Alkoholisierte Autofahrerin ver­liert Kontrolle – Schwer verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) – Montag, 8. Mai 2017, 23.20 Uhr – Alkoholisiert und mit nicht ange­pass­ter Geschwindigkeit miss­lang ges­tern Nacht einer 47-​jährigen Kölnerin ein Überholmanöver auf der A 57 bei Neuss-Norf. 

Sie ver­lor die Kontrolle über ihren Wagen und prallte gegen eine Betonschutzwand. Sie wird schwer ver­letzt in einem Krankenhaus behandelt.

Den Ermittlungen der Autobahnpolizei Düsseldorf zufolge befuhr ges­tern um 23.20 Uhr eine 47-​jährige Kölnerin mit ihrem Mercedes die BAB 57 in Fahrtrichtung Nimwegen. Unmittelbar nach einem Überholvorgang ver­lor sie bei Neuss-​Norf auf Grund über­höh­ter Geschwindigkeit die Kontrolle über ihr Fahrzeug.

Der Wagen kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die dor­tige Betonschutzwand. Von dort schleu­derte der Pkw quer über die kom­plette Fahrbahn und kol­li­dierte mit der rechts­sei­ti­gen Schutzplanke. Die Fahrzeugführerin erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen, die in der Uniklinik sta­tio­när behan­delt werden.

Da sie unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihr auf rich­ter­li­che Anordnung eine Blutprobe ent­nom­men. Sie erwar­tet nun ein Ermittlungsverfahren.

(426 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)