Neuss: In Imbissstube ran­da­liert – Polizei fahn­det nach Duo

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Innenstadt (ots) – Das unge­stüme Verhalten eines Kunden der Imbissstube in der Krefelder Straße gip­felte am Sonntagabend (30.04.) in einem Polizeieinsatz. 

Zwei bis­lang unbe­kannte Männer hat­ten sich gegen 21:40 Uhr über die Essenszubereitung auf­ge­regt. Aus einem dar­aus zunächst resul­tie­ren­den Streitgespräch, ent­wi­ckelte sich schnell eine kör­per­li­che Auseinandersetzung. Im wei­te­ren Verlauf zer­störte einer der bei­den Tatverdächtigen nicht nur die Verkaufstheke, son­dern atta­ckierte auch den Besitzer des Schnellimbisses. Anschließend ver­schwan­den die bei­den Verdächtigen in unbe­kannte Richtung.

Der bei dem Angriff leicht ver­letzte Imbissinhaber wurde mit einem Rettungswagen zwecks medi­zi­ni­scher Versorgung in ein Krankenhaus gefah­ren. Laut Angaben von Zeugen soll es sich bei den bei­den Männern um ein Brüderpaar syri­scher Herkunft han­deln. Der Hauptangreifer wird wie folgt beschrieben:

  • Ende 20 Jahre alt, unge­fähr 170 Zentimeter groß, beklei­det mit einer schwar­zen Jacke und einer blauen Jeans.

Eine Fahndung durch die Polizei ver­lief bis­lang ohne Erfolg. Hinweise auf die Personen wer­den erbe­ten unter der Telefonnummer 02131 3000.

(177 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)