Rhein-​Kreis Neuss: Kreiswahlleiter Petrauschke – „Politische Mitgestaltung nutzen!“

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Am 14. Mai 2017 fin­det die NRW-​Landtagswahl statt. Die rund 13 Millionen wahl­be­rech­tig­ten Bürgerinnen und Bürger Nordrhein-​Westfalens ent­schei­den mit ihren bei­den Stimmen, wel­che Parteien und Abgeordnete in den 17. Landtag einziehen.

Kreiswahlleiter Hans-​Jürgen Petrauschke ruft die Bevölkerung im Rhein-​Kreis Neuss auf, ihr Wahlrecht aktiv zu nut­zen: „Für das Recht zur Wahl haben in der Geschichte viele Menschen gekämpft und muss­ten dies nicht sel­ten mit dem Leben bezah­len. Ein Blick auf unse­ren Globus zeigt, dass auch heute demo­kra­ti­sche Wahlen längst nicht über­all selbst­ver­ständ­lich sind. Gefährdet ist die Demokratie, wenn sich die Bürgerinnen und Bürger nicht mehr für sie enga­gie­ren. Deshalb meine Bitte: Nutzen Sie die Möglichkeit der poli­ti­schen Mitgestaltung in unse­rem Land. Gehen Sie am 14. Mai wählen!“

Rund 330 000 Bürgerinnen und Bürger sind im Rhein-​Kreis Neuss zum Urnengang auf­ge­ru­fen. Bei der ver­gan­ge­nen Landtagswahl 2012 lag die Wahlbeteiligung im Kreis bei 62,1 Prozent. Wahlberechtigt sind alle Deutschen, die das 18. Lebensjahr voll­endet haben und min­des­tens seit dem 28. April 2017 ihren Wohnsitz in Nordrhein-​Westfalen haben.

Briefwahl
Falls Wahlberechtigte nicht ins Wahllokal kom­men kön­nen oder wol­len, kann das Wahlrecht auch durch Briefwahl aus­ge­übt wer­den. Briefwahlunterlagen kön­nen seit dem 10. April 2017 bei den ört­li­chen Wahlämtern, meist im Bürgerbüro oder Einwohnermeldeamt, bean­tragt wer­den. Der per Briefwahl abge­ge­bene Stimmzettel muss spä­tes­tens bis zum Wahlsonntag, 14. Mai, 18 Uhr, beim ört­li­chen Wahlamt ein­ge­gan­gen sein.

Erreichbarkeit Kreiswahlamt
Am Samstag, 13. Mai 2017, in der Zeit von 8 bis 13 Uhr ist das Kreiswahlamt unter der Rufnummer 0176/​50087910 zu errei­chen. Am Wahlsonntag, 14. Mai 2017, ist das Kreiswahlamt ab 8 Uhr bis zur Feststellung des vor­läu­fi­gen amt­li­chen Endergebnisses unter den Rufnummern 02181/​601‑3200, ‑3201, 3210 sowie unter der FAX-​Nummer 02181/​601‑3299 zu erreichen.

Öffentliche Wahlpräsentation
Am Wahlsonntag prä­sen­tiert der Rhein-​Kreis Neuss für inter­es­sierte Bürgerinnen und Bürger die Ergebnisse der Landtagswahl auf Großleinwand ab 18 Uhr im Kreishaus Grevenbroich, Kreissitzungssaal, Auf der Schanze 10, 41515 Grevenbroich. Einlass ist ab 17.30 Uhr. Für das leib­li­che Wohl der Besucher ist gesorgt.

Facebook-​Kampagne für Erstwähler
Eine neue Facebook-​Kampagne des Landeswahlleiters soll Erstwähler fit für die NRW-​Landtagswahl machen. In infor­ma­ti­ven Video-​Clips erfah­ren Erstwähler alles Wissenswerte zur Wahl. Mehr Informationen sind im Internet unter www​.erst​waeh​ler​.nrw​.de und auf Facebook https://​www​.face​book​.com/​e​r​s​t​w​a​e​h​l​e​r​N​RW/ erhältlich.

Ergebnisse frü­he­rer Wahlen
Wie die Wählerinnen und Wähler bei der letz­ten Landtagswahl abge­stimmt haben, wel­cher Kandidat ein Direktmandat gewon­nen hat, wie viele Briefwähler es im Kreis gab und wei­tere Informationen sind auch im Internet unter www​.rhein​-kreis​-neuss​.de/​w​a​h​len abruf­bar. Dort steht auch eine Broschüre des Kreises mit allen Teilergebnissen für die Städte und Gemeinden zum Download bereit.

(88 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)