Rhein-​Kreis Neuss: Kreistiefbauamt infor­miert – K1 ab 8. Mai halb­sei­tig gesperrt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Langst-​Kierst – Die K1 in Langst-​Kierst wird zwi­schen dem Kreisverkehr „Am Rheinblick“ und Deichtor aus­ge­baut und bekommt einen neuen Rad- und Gehweg. 

Das Kreistiefbauamt teilt mit, dass dafür die Straße „Zur Rheinfähre“ ab Montag, 8. Mai 2017, für rund zehn bis elf Wochen halb­sei­tig gesperrt wird. Eine Ampel regelt in die­ser Zeit den Baustellenverkehr.

Karte: OpenStreetMap, Grafik: Klartext​-NE​.de

Weil die alte Fahrbahn uneben, ris­sig und in vie­len Bereichen geflickt war, wird sie vor dem Ausbau kom­plett abge­tra­gen. Die jetzt knapp fünf Meter breite Fahrbahn wird auf sechs Meter erweitert.

Der neue rund drei Meter breite Rad- und Gehweg ist in Zukunft durch einen Bordstein von der Fahrbahn getrennt. Voraussichtlich Mitte Juli sol­len die Bauarbeiten an der K1 been­det sein. Die Kosten für den rund 200 Meter lan­gen Ausbau lie­gen vor­aus­sicht­lich bei 232.000 Euro.

Das Kreistiefbauamt bit­tet um Verständnis für Beeinträchtigungen durch die Baustelle. Alle Fragen rund um die geplante Baumaßnahme beant­wor­tet Wolfgang Schneider unter Telefon 02181 601‑6616.

(215 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)