Neuss: Stadtwerke-„Gasspürer“ sind unterwegs

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Die Stadtwerke Neuss über­prü­fen der­zeit das kom­plette Gasrohrnetz in Neuss auf des­sen Funktionstüchtigkeit. 

Als Betreiberin des ört­li­chen Gasnetzes obliegt den Stadtwerken die Wartung und Instandhaltung des Rohrsystems. Insgesamt rund 500 Kilometer Gasnetz kon­trol­lie­ren die Stadtwerke-​Mitarbeiter mit­hilfe von sen­si­blen Messgeräten. Jeder Meter wird zu Fuß abge­gan­gen und über­prüft. Die große Kontrollaktion wird vor­aus­sicht­lich die kom­men­den vier Monate in Anspruch nehmen.

Überprüfung auf Anwohner-Grundstücken
Die Gasrohrnetzüberprüfung betrifft nicht nur öffent­li­che Straßen, son­dern auch Privatgrundstücke. „Oft sind Anwohner irri­tiert, wenn sie unsere „Gasspürer” auf pri­va­tem Grund und Boden antref­fen. Das ver­un­si­chert einige Bürgerinnen und Bürger ver­ständ­li­cher­weise“, so Michael Hambloch, Teamleiter in der Abteilung Leitungsbetrieb.

Um echte Stadtwerke-​Mitarbeiter von mög­li­chen Betrügern zu unter­schei­den, soll­ten man die Kollegen in jedem Fall anspre­chen.“ So füh­ren Stadtwerke-​Mitarbeiter immer einen Dienstausweis mit, den sich Anwohner zei­gen las­sen soll­ten. Außerdem sei es hilf­reich nach dem Namen des Vorgesetzten zu fragen.

Dies ist Michael Hambloch. Wer wei­ter­hin unsi­cher ist, kann zusätz­lich unter der Telefonnummer 02131/5310–531 erfra­gen wo die Gasspürteams aktu­ell unter­wegs sind.

(111 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)