Jüchen: Steuerungsgruppe Projekt „Global nach­hal­tige Kommune in NRW

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Am 26. April fand die 3. Sitzung der Steuerungsgruppe im Rahmen des Projekts „Global Nachhaltige Kommune in NRW“ im Sitzungssaal des Haus Katz in Jüchen statt. 

Aufgabe der Steuerungsgruppe ist, stra­te­gi­sche Akzente und Vorschläge zu Themen und Zielen für die Nachhaltigkeitsstrategie der Gemeinde Jüchen zu erar­bei­ten. Im Vorfeld waren durch die Verwaltung und die Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW e.V. (LAG 21 NRW) Entwürfe für Leitlinien und stra­te­gi­sche Ziele für die Gemeinde erar­bei­tet worden.

Foto: Gemeinde

Diese Entwürfe wur­den in der gest­ri­gen Sitzung vor­ge­stellt und dis­ku­tiert. Nachdem ein Grundkonsens über die Leitlinien und stra­te­gi­schen Ziele unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern erreicht wurde, wur­den dar­auf auf­bau­end erste Ansätze für die Entwicklung von ope­ra­ti­ven Zielen dis­ku­tiert und ent­wi­ckelt. Während die stra­te­gi­schen Ziele einem lang­fris­ti­gen Zeitplan (bis zum Jahr 2030) zugrunde lie­gen, haben die ope­ra­ti­ven Ziele mit­tel­fris­ti­gen Charakter (zwi­schen 3 und 8 Jahren). Darüber hin­aus müs­sen sie die soge­nann­ten SMART-​Kriterien (spe­zi­fisch, mess­bar, akzeptiert/​ambitioniert, rea­lis­tisch, ter­mi­niert) erfüllen.

In der 4. Sitzung der Steuerungsgruppe, wel­che im Sommer 2017 statt­fin­det, wird die Verwaltung die aus­ge­ar­bei­te­ten und aus­for­mu­lier­ten Entwürfe der ope­ra­ti­ven Zielsetzungen vor­stel­len und zur Diskussion stel­len. Nachfolgend sol­len erste Vorschläge für kon­krete Maßnahmen erar­bei­tet wer­den. Bis zum Ende des Projektes im Herbst 2017 wer­den die Ergebnisse in einer kom­mu­na­len Nachhaltigkeitsstrategie zusam­men­ge­fasst, wel­che vom Rat der Gemeinde ver­ab­schie­det wird.

Als eine von 15 Modellkommunen in NRW erar­bei­tet die Gemeinde Jüchen eine eigene Strategie im Kontext der 2030-​Agenda für nach­hal­tige Entwicklung und der glo­ba­len Nachhaltigkeitsziele unter Berücksichtigung der NRW-​Nachhaltigkeitsstrategie und der Nachhaltigkeitsstrategie des Bundes. Die LAG 21 NRW setzt das Projekt „Global Nachhaltige Kommune in NRW“ in Kooperation mit der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung um. Sie berät und beglei­tet die Kommunen in Einzelberatungen, Workshops und Vernetzungsveranstaltungen.

(29 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)