Meerbusch: Jahreshauptversammlung des Löschzuges Büderich

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Der Osterdienstag gehört zu einem der tra­di­ti­ons­reichs­ten Termine des Löschzuges Büderich. 

So fand die 109. Jahreshauptversammlung auch in die­sem Jahr wie­der in öster­li­cher Atmosphäre im Gasthaus Krone statt. Neben der Einsatzabteilung, der Jugendfeuerwehr und der Ehrenabteilung konnte Löschzugführer Andreas Richter in sei­ner Begrüßung Bürgermeisterin Angelika Mielke-​Westerlage, die Wehrführung um Herbert Derks und Tim Söhnchen, sowie Vertreter aus Politik, Verwaltung und der Polizei will­kom­men heißen.

Durch den wei­te­ren Abend führ­ten in die­sem Jahr erst­mals Peter Gröters und Patrick Wirtz. Im Rahmen des Jahresberichtes konn­ten sie auf ein ereignis- und arbeits­rei­ches Jahr zurück­bli­cken. Neben 147 Einsätzen wur­den zahl­rei­che Stunden in Aus- und Fortbildung, Übungs- und Gerätediensten, Brandsicherheitswachen und Brandschutzerziehungen geleis­tet. Darüber hin­aus konnte auf zahl­rei­che kame­rad­schaft­li­che Aktivitäten zurück­ge­blickt werden.

Foto: Ffw Meerbusch

Als Highlight hier­bei wurde der vom ehe­ma­li­gen Kreisbrandmeister und Löschzugmitglied Reinhard Seebröcker orga­ni­sierte Ausflug nach Münster her­aus­ge­stellt. Der wie­der ein­mal sehr erfolg­rei­che und gut besuchte Tag der offe­nen Tür stellte sich auch im ver­gan­ge­nen Jahr wie­der als wich­ti­ger Teil der Öffentlichkeitsarbeit des Löschzuges dar. Ebenso die Jugendfeuerwehr konnte auf ein span­nen­des und inter­es­san­tes Jahr mit zahl­rei­chen Veranstaltungen zurückblicken.

Neben Themen und Ausbildungseinheiten des Feuerwehrdienstes wur­den auch in 2016 durch die Betreuer wie­der viele Freizeitaktivitäten für die Kinder und Jugendlichen gestal­tet. Die anwe­sen­den Wehrleiter konn­ten anschlie­ßend zahl­rei­che Beförderungen und Ernennungen vornehmen.

  • Nach erfolg­reich abge­schlos­se­nen Grundlehrgängen wur­den Daniel Kamenz, Maurice Christoph und Mark Birgels zum Feuerwehrmann befördert.
  • Weiterhin wur­den Svenja Zahn, Victoria Garten, Steffen Piel, Nicolas Witsch und Daniel Winter zu Oberfeuerwehrfrauen und ‑män­nern, sowie Jan Deussen zum Unterbrandmeister befördert.
  • Nach erfolg­rei­cher Lehrgangsteilnahme am Institut der Feuerwehr in Münster wurde René Rühl zum Atemschutzgerätewart ernannt.

In ihren Ansprachen dank­ten Bürgermeisterin Angelika Mielke-​Westerlage und der stell­ver­tre­tende Leiter der Feuerwehr, Tim Söhnchen, den Kameradinnen und Kameraden des Löschzuges für die im ver­gan­ge­nen Jahr geleis­tete Arbeit. Sie beton­ten den gro­ßen zeit­li­chen Aufwand, den der Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr mit sich bringt und ver­wie­sen hier­bei auch auf den Stellenwert und die Verantwortung, die der Löschzug Büderich für die Feuerwehr Meerbusch innehat.

Für 2017 blick­ten sie auf eine für den Löschzug wei­ter­hin von gro­ßen Aufgaben und Herausforderungen geprägte Zeit hin­aus, ins­be­son­dere bedingt durch die Modernisierung und Erweiterung des Gerätehauses, sowie den Erhalt zwei neuer Fahrzeuge. Peter Gröters dankte abschlie­ßend im Namen aller Einsatzkräfte den Löschzugführern Andreas Richter, Dirk Garten und Dominik Stein für die im ver­gan­ge­nen Jahr geleis­tete Arbeit. Nach dem offi­zi­el­len Teil war­te­ten auch in die­sem Jahr wie­der zahl­rei­che Ostereier auf die Anwesenden, die in locke­rer Atmosphäre genos­sen wurden.

(50 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)