Dormagen: Landtagswahl 2017 – Ab sofort ist die Stimmabgabe mög­lich

Dormagen – Rund 47 300 Dormagener sind am Sonntag, 14. Mai, zur Landtagswahl auf­ge­ru­fen. Das städ­ti­sche Wahlamt hat die Wahlbenachrichtigungen vor den Osterfeiertagen ver­sandt.

Wahlberechtigt sind alle deut­schen Frauen und Männer, die am Wahltag das 18. Lebensjahr voll­endet haben und spä­tes­tens ab dem 28. April 2017 mit ihrem Hauptwohnsitz in Nordrhein‐​Westfalen gemel­det sind.

Falls jemand uner­war­tet keine Wahlbenachrichtigung erhal­ten hat, sollte er sich umge­hend mit dem Wahlamt in Verbindung set­zen“, rät der städ­ti­sche Wahlbeauftragte Fredo Schröder. Das Wahlamt befin­det sich im Großen Trausaal des Historischen Rathauses am Paul‐​Wierich‐​Platz 1 und ist tele­fo­nisch unter 02133/257–550 erreich­bar.

Original_​R_​by_​Stephanie Bröge_pixelio.de

Wer am 14. Mai seine Stimme aus ter­min­li­chen oder ande­ren Gründen nicht im Wahllokal abge­ben kann, hat schon jetzt die Möglichkeit der Briefwahl. Ein Antrag hier­für befin­det sich auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung. Wer ihn aus­ge­füllt und unter­schrie­ben hat, kann den Antrag per­sön­lich im Wahlamt abge­ben oder ihn in einem fran­kier­ten Umschlag dort­hin sen­den. Die Briefwahl kann auch per Online‐​Formular auf der städ­ti­schen Interseite www​.dor​ma​gen​.de sowie per E‐​Mail oder Fax an das Wahlamt bean­tragt wer­den. Telefonisch ist dies nicht mög­lich.

Der Antrag kann bis Freitag, 12. Mai, um 18 Uhr beim Wahlamt ent­ge­gen­ge­nom­men wer­den. „In Ausnahmefällen bei nach­ge­wie­se­ner plötz­li­cher Erkrankung gilt dies auch noch bis zum Wahltag um 15 Uhr“, erläu­tert Mitarbeiter Patrick Warstat.

Wer den Antrag auf Briefwahl per­sön­lich im Wahlamt abge­ben möchte, sollte sei­nen Personalausweis oder Reisepass und die Wahlbenachrichtigung mit­brin­gen. Auf Wunsch kön­nen sich Bürger die Unterlagen im Wahlamt aus­hän­di­gen las­sen und dort auch sofort wäh­len. Mit ent­spre­chen­der Vollmacht kön­nen Briefwahlunterlagen auch für eine andere Person bean­tragt und im Wahlamt abge­holt wer­den. Die Vollmacht kann auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung erteilt wer­den Bevollmächtigte dür­fen für höchs­tens vier Wahlberechtigte die Wahlunterlagen abho­len.

Die 39 Wahllokale im Stadtgebiet sind am 14. Mai von 8 bis 18 Uhr geöff­net. Die Wahlberechtigten wer­den gebe­ten, zum Gang an die Wahlurne neben Personalausweis oder Reisepass auch die Wahlbenachrichtigung mit­zu­brin­gen.

Weitere Informationen rund um die Landtagswahl befin­den sich auf www​.dor​ma​gen​.de. Das Wahlamt ist mon­tags, diens­tags, mitt­wochs und frei­tags von 8.30 bis 12 Uhr und don­ners­tags von 14 bis 18 Uhr geöff­net.

(196 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)