Dormagen: Sechs Verletzte bei Verkehrsunfall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – In der Nacht zu Ostersamstag ereig­nete sich in Dormagen ein Verkehrsunfall, bei dem sechs Verkehrsteilnehmer ver­letzt wurden. 

Kurz nach Mitternacht war ein 24-​jähriger Grevenbroicher mit einem Renault Scenic auf der Franz-​Gerstner-​Straße in Richtung Nievenheim unter­wegs. An der Kreuzung Provinzialstraße wollte er nach links in Richtung Delhoven abbie­gen. Dabei über­sah er offen­sicht­lich einen ent­ge­gen kom­men­den Mercedes Geländewagen.

Der 67-​jährige Dormagener am Steuer des Mercedes konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht ver­mei­den. Beide Fahrzeuge wur­den erheb­lich beschä­digt und waren nicht mehr fahrbereit.

Insgesamt wur­den sechs Insassen in bei­den PKW unter­schied­lich schwer ver­letzt und wur­den durch Krankenwagen in ein nahe gele­ge­nes Krankenhaus gebracht. Die unfall­be­schä­dig­ten Fahrzeuge waren nicht mehr fahr­be­reit und muss­ten durch Abschleppwagen gebor­gen wer­den. Insgesamt schätzt die Polizei den Sachschaden auf 40.000 Euro.

(41 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)