Kaarst/​Neuss: Langfristige Sperrungen durch Bauarbeiten an der L390

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst, Neuss – Ab dem 2. Mai 2017 müs­sen sich Verkehrsteilnehmer im Bereich Gümpgesbrücke auf erheb­li­che Verkehrseinschränkungen ein­stel­len. Es wird drin­gend emp­foh­len die­sen Bereich nach Möglichkeit zu meiden.

Hintergrund sind die im Zuge der Ikea-​Ansiedlung erfor­der­lich gewor­de­nen Erweiterungsarbeiten an der L390 ein­schließ­lich des Kreuzungsbereichs Neersener Straße/​Siemensstraße. Gleichzeitig wer­den der Neubauabschnitt K37n und die „Ohrenbrücke“ für den Verkehr frei­ge­ge­ben und ste­hen als Umleitungsstrecke zur Verfügung.

Der Bahnübergang Siemensstraße ist hin­ge­gen für die gut zwei­mo­na­tige Bauphase dau­er­haft gesperrt.

Im ers­ten Bauabschnitt wird auf der süd­li­chen Straßenseite (Nordkanal-​Seite) der Neersener Straße gear­bei­tet. Der Durchgangsverkehr auf der L390 aus Kaarst in Richtung Neuss und aus Neuss in Richtung Kaarst wird in die­ser Phase jeweils ein­spu­rig über die nörd­li­che Straßenseite der Neersener Straße geführt. In der nächs­ten Bauphase wird der Verkehr auf die Südseite ver­schwenkt und die Arbeiten im Norden durch­ge­führt. (Karten: OpenStreetMaps/​Grafiken: Klartext​-NE​.de)

Während der gesam­ten Bauphase wird der Verkehr aus Kaarst in Richtung Büttgen über die Neubaustrecke K37n geführt, ebenso die Gegenrichtung aus Büttgen nach Kaarst. Der Verkehr zwi­schen Büttgen und Neuss wird weit­räu­mig umgeleitet.

Umleitungen

Zum Ausbau des Kreuzungsbereichs Neersener Straße/​Siemensstraße und der damit ein­her­ge­hen­den umfang­rei­chen Erneuerung des Straßenbelags muss der Kreuzungsbereich vor­aus­sicht­lich zwi­schen dem 22. und 25. Juni 2017 kom­plett gesperrt werden.

Die unmit­tel­bar betrof­fe­nen Anlieger – Gewerbe und Wohnen – kön­nen wäh­rend der Asphaltarbeiten die Grundstücke nicht mit Kraftfahrzeugen anfah­ren. Sie wer­den geson­dert durch die Stadt Kaarst informiert.

Die Stadtverwaltung weist aus­drück­lich dar­auf­hin, dass die genann­ten Sperrungen auch für Fußgänger und Fahrradfahrer gel­ten. Aktuell igno­rie­ren ins­be­son­dere Fahrradfahrer die bereits exis­tie­ren Absperrungen: Sie fah­ren in den Baustellenbereich hin­ein und gefähr­den sich und andere.

(1.160 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)