Rhein-Kreis Neuss: Ein Herz für Bäume – 3,6 Hektar neue Waldfläche

Rhein-Kreis Neuss – Rund 3,6 Hektar Waldfläche hat der Rhein-Kreis Neuss im Rahmen seines Waldvermehrungsprogramms „Ein Herz für Bäume“ im vergangenen Jahr angepflanzt.

Diese Bilanz hat jetzt das Amt für Entwicklungs- und Landschaftsplanung den Mitgliedern des Kreisplanungs- und Umweltausschusses vorgelegt. Rund 2,9 Hektar Wald entstanden im Rommerskirchener Ortsteil Frixheim-Anstel; weitere Bäume wurden in Grevenbroich-Elsen sowie in Grevenbroich-Gustorf gepflanzt.

Bereits 2004 hat der Rhein-Kreis Neuss die Aktion „Ein Herz für Bäume“ ins Leben gerufen. Mehr als 900 000 Bäume wurden mit Hilfe des Waldvermehrungsprogramms des Kreises in Kooperation mit Firmen bisher gepflanzt. Dabei hat der Kreis die naturnahe Aufforstung geeigneter Flächen in enger Abstimmung mit der Landwirtschaft im Blick. Bis zum Jahr 2100 soll der Waldanteil im Kreisgebiet auf 12 Prozent gesteigert werden. Zurzeit liegt dieser Anteil bei wenig mehr als 8 Prozent; Gründe dafür sind die dichte Besiedlung und die intensive landwirtschaftliche Nutzung.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke betont: „Naturschutz ist eine Investition in die Zukunft. Künftige Generationen profitieren von den Bäumen, die für heute pflanzen.“ Zuletzt pflanzte der Rhein-Kreis Neuss 63 000 neue Bäume und Sträucher auf einer Fläche von rund 181 000 Quadratmetern in den Grevenbroicher Naherholungsgebieten Elsbachtal und Im Bend. Sponsor war dabei der Optiker Fielmann, der 4 600 Euro für den Kauf und die Aufforstung der jungen Bäume gestiftet hatte. Auch kleine Spenden sind willkommen: Bürger können sich bereits mit 10 Euro an der Aktion „Ein Herz für Bäume“ beteiligen.

Weitere Informationen zu der Kampagne finden sich in dem Flyer „Ein Herz für Bäume“, der in den Bürger-Servicecentern in den Kreishäusern in Neuss und Grevenbroich erhältlich ist. Auch auf der Internetseite des Rhein-Kreises Neuss wird die Aktion vorgestellt unter www.rhein-kreis-neuss.de/baum.

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)