Grevenbroich: „Bilderbuchkino“ in der Stadtbücherei

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Einmal im Monat öff­net sich in der Stadtbücherei der Vorhang für das Bilderbuchkino.

Zur nächs­ten Vorstellung sind kleine Zuschauer ab drei Jahre am Donnerstag, 13. April 2017 auf die Stadtparkinsel ein­ge­la­den. Um 15:00 Uhr wird „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schrei­ben konnte“ gezeigt:

Um einer Löwendame näher­zu­kom­men, möchte der Löwe ihr einen Brief schrei­ben. Da er nicht schrei­ben kann, bit­tet er andere Tiere um Hilfe – mit eigen­wil­li­gen Ergebnissen.

Um 16:00 Uhr steht Kuh Lieselotte im Mittelpunkt. Sie hat eine schlimme Erkältung und lernt dabei, dass Kranksein auch seine Vorzüge hat.

Der Eintritt zum Bilderbuchkino ist frei, eine Anmeldung nicht erfor­der­lich. Weitere Informationen gibt es in der Stadtbücherei auf der Stadtparkinsel oder unter der Telefonnummer 02181 /​608 – 643.

(9 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)