Neuss: Intendantin Bettina Jahnke ver­lässt das Rheinische Landestheater

Neuss – Am heutigen Freitag teilte die Intendantin des Rheinischen Landestheaters Bettina Jahnke dem Vorsitzenden des Trägervereins Cornel Hüsch mit, dass sie den Ruf als Intendantin an das Hans Otto Theater der Landeshauptstadt Potsdam zur Spielzeit 2018/2019 angenommen hat.

Die Findungskommission des Hans Otto Theaters Potsdam hat sich gestern für Frau Jahnke entschieden. Bettina Jahnke übernimmt damit ein Schauspielhaus mit 25 Schauspielern, 160 Mitarbeitern und ca. 600 Aufführungen u.a. im 2006 errichteten Bühnenneubau.

Bettina Jahnke (Bild: Marco Piecuch)

Dazu Cornel Hüsch: "Mit Frau Jahnke verlieren wir in Neuss und in Nordrhein-Westfalen eine hoch engagierte und kreative Intendantin, die mit ihrer künstlerischen Handschrift und ihrer freundlichen persönlichen Art das Ansehen und den Zuspruch des Rheinischen Landestheaters bei Besuchern, Mitarbeitern und Mitgliedern des Trägervereins stetig ausgebaut und gesichert hat.

Wir wünschen Bettina Jahnke, die wir gerne auch weiter für Neuss gebunden hätten, für ihre Arbeit an dem renommierten und weit über die Grenzen von Potsdam bekannten Hans Otto Theater viel Erfolg."

Frau Jahnke wird dem Rheinischen Landestheater Neuss in jedem Fall bis zum Ende der Saison 2017/18, die unter dem Spielzeit Motto #Mäßigung den Zyklus der Kardinaltugenden abschließt, zur Verfügung stehen.

Der Vorstand des Trägervereins strebt an, in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Neuss, dem Land Nordrhein-Westfalen, den Mitgliedern des Trägervereins und dem Deutschen Bühnenverein die Intendanz des Rheinischen Landestheaters für die Spielzeit 2018/2019 neu zu besetzen.

Das Rheinische Landestheater hat sich nicht zuletzt durch die hervorragende Arbeit der Intendantin Bettina Jahnke zu einer herausragenden Bühne und einem guten Arbeitsplatz entwickelt, so dass eine qualifizierte Neubesetzung der Intendanz gewährleistet ist.

(74 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)