Neuss: Bürgermeister infor­miert Mitglieder des Hauptausschusses – Hohe Gewerbesteuerzahlung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – In der gest­ri­gen Sitzung des Hauptausschusses infor­mierte Bürgermeister Breuer die Mitglieder dar­über, dass eine hohe Gewerbesteuerzahlung, im drei­stel­li­gen Millionenbereich, eines Neusser Unternehmens ein­ge­gan­gen ist.

Diese Zahlung ist jedoch noch nicht in der Höhe abschlie­ßend fest­ge­stellt und bestands­kräf­tig beschie­den. Insoweit ist der­zeit noch unklar, ob und in wel­chem Umfang die Zahlung letzt­end­lich bei der Stadt Neuss verbleibt.

Insofern han­delt es sich nicht, wie in Neusser Medien berich­tet, um eine frei ver­füg­bare Summe. Nach vor­läu­fi­gen Informationen der Stadt ist die Zahlung in vol­ler Höhe somit (noch) nicht als feste Einnahme zu betrach­ten. Auch müsste im Folgejahr ein erheb­li­cher Anteil der Mittel an den Rhein-​Kreis Neuss abge­führt werden.

Über die wei­te­ren Hintergründe berich­ten Bürgermeister Reiner Breuer und Stadtkämmerer Erster Beigeordneter Frank Gensler im Rahmen eines Pressegesprächs am heu­ti­gen Freitag im Rathaus.

Klartext​-NE​.de wird dar­über zeit­nah berichten.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)