Grevenbroich: Neue Dauerleihgaben für die Stadt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Grevenbroich – Heute über­gab Hans Wagner Repliken aus sei­ner Siegelsammlung als Dauerleihgabe an Bürgermeister Klaus Krützen und Thomas Wolff (Stadtarchiv).

Beide zeig­ten sich zum einen über­rascht über die Anzahl und zum ande­ren auch stolz über einige Exemplare der Sammlung. Denn hier­un­ter sind auch Abgüsse von Siegeln aus dem Stadtarchiv Köln, die vor eini­gen Jahren beim Einsturz des his­to­ri­schen Archivs ver­nich­tet wurden.

Bürgermeister Krützen/​Hans Wagner (re.) Foto: Stadt

Für die Sammlung zur Stadtgeschichte stel­len diese Repliken eine bedeu­tende Bereicherung dar. In jah­re­lan­ger Arbeit hat Hans Wagner in staat­li­chen und kirch­li­chen Archiven Siegel der (rhei­ni­schen) Herrscherdynastien aus­fin­dig gemacht und Abgüsse erstel­len las­sen. Neben den Grafen und Herzögen von Jülich, die die Stadt Grevenbroich für fast fünf­hun­dert Jahre zum Mittelpunkt eines Amtsbezirkes mach­ten, sind auch Siegel der Grafen von Kessel als „Herren von Broich” oder „domini de bruke” Bestandteil der über­tra­ge­nen Objekte, die für die regional- und stadt­ge­schicht­li­che Forschung Verwendung fin­den sol­len, aber auch zu Ausstellungszwecken dau­er­haft zur Verfügung gestellt werden.

Neben die­sen Repliken über­trägt der ehe­ma­lige Archivmitarbeiter Hans Wagner auch als dau­er­hafte Leihgabe seine umfang­rei­che orts- und regio­nal­his­to­ri­sche Bibliothek an die Stadt Grevenbroich. Darunter befin­den sich auch zahl­rei­che Vereinsfestschriften aus den letz­ten Jahrzehnten, die den vor­han­de­nen Bestand erweitern.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)