Grevenbroich: L 116 – Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Am Donnerstag, den 06.April 2017, gegen 13.20 Uhr, ereig­nete sich auf der Landstraße 116, Höhe der Anschlussstelle BAB 46, ein fol­gen­schwe­rer Verkehrsunfall.

Ein 60jähriger Mönchengladbacher befuhr die Landstraße 116 aus Grevenbroich kom­mend und beab­sich­tigte an der Anschlussstelle Grevenbroich nach links auf die BAB 46 in Richtung Heinsberg abzubiegen.

Hierbei über­sah er zunächst eine rote Ampel und anschlie­ßend den ent­ge­gen kom­men­den Pkw eines 76jährigen Mann aus Jüchen. In der Folge kam es zu einem hef­ti­gen Zusammenstoß der bei­den Fahrzeuge, wodurch der 76jährige Jüchener und seine 72jährige Beifahrerin schwer ver­letzt wurden.

Beide Verletzte musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht wer­den. Während der Unfallaufnahme war eine Teilsperrung der Landstraße 116 erfor­der­lich. Diese konnte nach ca. 2 Stunden auf­ge­ho­ben wer­den. Zu grö­ße­ren Verkehrsbehinderungen kam es dabei aber nicht.

Weitere Fotos hier

(18 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)